Coronavirus: 120 Tote (+10) und 1398 Positive (+46)

164 Ärzte und Sanitätsmitarbeiter infiziert

(ANSA) - BOLZANO, 01 APR - In Südtirol sind bisher 120 Covid-Todesfälle verzeichnet worden, von diesen 81 in den Krankenhäusern und 39 in den Seniorenheimen. Dies entspricht einem Anstieg um 10 Tote im Vergleich zu gestern. Der Südtiroler Sanitätsbetrieb hat gestern 683 Abstriche ausgewertet, dabei wurde bei 46 Personen eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus festgestellt. Die Gesamtzahl der Infizierten beträgt damit 1398. Die Gesamtzahl der bisher untersuchten Abstriche beläuft sich auf 11.958, diese Abstriche betrafen 6812 Personen.
    In den regulären Abteilungen der Krankenhäuser des Südtiroler Sanitätsbetriebes und in der Quarantäne-Einrichtung in Gossensaß werden 236 Covid-19-Patientinnen und Patienten betreut. Weitere 12 Personen werden in der Villa Melitta sowie 4 in der Bonvicini-Klinik in Bozen versorgt. Weitere 79 Personen, die betreut werden, gelten als Verdachtsfälle.
    Die Zahl der Covid-19-Patientinnen und Patienten, die intensivmedizinisch behandelt werden müssen, beträgt 51. Weitere 11 Südtirolerinnen und Südtiroler liegen auf Intensivstationen in Krankenhäusern in Österreich (Reutte, Lienz, Hall, Innsbruck, Feldkirch) und Deutschland (Chemnitz). In amtlich verordneter Quarantäne befinden sich aktuell 3174 Bürgerinnen und Bürger, 1845 wurden bereits davon befreit. Insgesamt waren und sind bisher 5019 von amtlich verordneter Quarantäne betroffen. Mit dem neuartigen Coronavirus infiziert sind 152 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Südtiroler Sanitätsbetriebes. Dazu kommen noch 10 Basisärzte und 2 Basiskinderärzte. (ANSA).
   

      RIPRODUZIONE RISERVATA © Copyright ANSA

      Video ANSA


      Videonews Alto Adige-Südtirol

      Vai al Canale: ANSA2030
      Vai alla rubrica: Pianeta Camere



      Modifica consenso Cookie